Arbeitnehmerpflichten

Aus dem Arbeitsvertrag ergeben sich für den Arbeitnehmer verschiedene Pflichten.

Die Hauptleistung der Arbeitnehmerpflicht ist das Arbeiten

Die so genannte Hauptleistungspflicht des Arbeitnehmers ist es, zu arbeiten. Dabei schuldet der Arbeitnehmer keinen Erfolg, sondern nur die reine Tätigkeit. Diese Arbeit beziehungsweise Tätigkeit muss er nach den eigenen Möglichkeiten ordentlich (etwas besser als mittlerer Art und Güte) erbringen.

Als Arbeitnehmerpflicht gibt es zudem Nebenleistungspflichten

Neben dieser Hauptleistungspflicht, hat der Arbeitnehmer auch noch so genannte Nebenleistungspflichten. Diese sind zum Beispiel das vertragliche Wettbewerbsverbot, die Verpflichtung, dem Arbeitgeber keinen Schaden zuzufügen oder auch die Verpflichtung, den Anweisungen des Arbeitgebers zu folgen. Letzteres wird allgemein als Direktionsrecht des Arbeitgebers bezeichnet.

Grundsätzlich sind die Arbeitnehmer im Rahmen ihrer Haftung gegenüber dem Arbeitgeber im Vergleich zu den normalen schuldrechtlichen Grundsätzen deutlich privilegiert.