Arbeitnehmerähnliche Person

Als arbeitnehmerähnliche Personen werden im Arbeitsrecht Selbstständige und freie Mitarbeiter angesehen. Um als arbeitnehmerähnliche Person zu gelten, muss der Mitarbeiter von seinem Auftraggeber wirtschaftlich unabhängig und sozial schutzbedürftig sein.

Von den meisten arbeits- und sozialrechtlichen Vorteilen sind ebendiese Personengruppen ausgeschlossen. Bestimmte arbeitsrechtliche Regelungen finden jedoch auch auf die Gruppe der arbeitnehmerähnlichen Personen Anwendung, um diesen entsprechenden Schutz zu gewähren.

Arbeitnehmerähnliche Person und Arbeitsrecht – Welche Gesetze finde Anwendung?

Beispielsweise findet auch das Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) auf arbeitnehmerähnliche Personen Anwendung. Arbeitnehmerähnliche Personen haben somit auch einen Anspruch auf vier Wochen bezahlten Urlaub. Der Urlaub wird in einem solchen Fall vom Auftraggeber bezahlt.

Das Entgeltfortzahlungsgesetz (EFZG) findet auch arbeitnehmerähnliche Personen hingegen keine Anwendung. Diese haben somit bei krankheitsbedingter Arbeitsunfähigkeit keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung. Auch das Kündigungsschutzgesetz (KSchG) findet keine Anwendung bei arbeitnehmerähnlichen Personen.

Grundsätzlich unterfallen arbeitnehmerähnliche Personen der Arbeitsgerichtsbarkeit.


Mehr zum Thema Arbeitsvertrag: Höhe anteiliger VergütungAkkordlohn AufhebungsvertragBefristungTendenzbetrieb Unwiederrufliche Freistellung Tarifrecht


Denken Sie daran!

Da Arbeitsrechtssachen schnell gelöst werden sollten, gibt es bei uns grundsätzlich umgehend einen ersten Beratungstermin. Wenn möglich noch am selben Tag, sonst tags darauf. Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie direkt an. Wir sind telefonisch von Mo-Fr in der Zeit von 08:00 – 18:00 Uhr erreichbar.


Auch interessant:

Bildungsurlaub

Einfach mal einen Englischkurs oder ein Seminar zur politischen Lage in der Türkei besuchen, ohne dass kostbarer Jahresurlaub genommen werden muss – Bildungsurlaub macht es möglich. Der Bildungsurlaub ist eine besondere Form des Urlaubs, der der gesellschaftlichen, beruflichen oder politischen Weiterbildung dient. Der Bildungsurlaub soll es Arbeitnehmern – getreu dem Motto des lebenslangen Lernens – erleichtern, in dem heutigen sich rasant verändernden Alltag, Zeit zur beruflichen, aber auch privaten, Weiterbildung zu haben.

Weiterlesen


Profis im Arbeitsrecht: Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in HarburgAnwalt für Arbeitsrecht in BergedorfAnwaltskanzlei für Arbeitsrecht in DulsbergAnwaltskanzlei für Arbeitsrecht in EppendorfKanzlei für Arbeitsrecht in St. Pauli


Denken Sie daran!

Da Arbeitsrechtssachen schnell gelöst werden sollten, gibt es bei uns grundsätzlich umgehend einen ersten Beratungstermin. Wenn möglich noch am selben Tag, sonst tags darauf. Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie direkt an. Wir sind telefonisch von Mo-Fr in der Zeit von 08:00 – 18:00 Uhr erreichbar.