So bieten Sie Ihrem
Chef die Stirn

Wo benötigen Sie Hilfe?Bitte w√§hlen Sie aus
 

So bieten Sie
Ihrem Chef die Stirn

Image

Bitte wählen Sie, wo wir Ihnen am besten helfen können

Klicken oder tappen Sie auf den Bereich

 
Image

Wir fechten Ihre Kündigung an, kämpfen für hohe Abfindungen, gute Zeugnisse und die Vermeidung von Sperrzeiten

Möglichst hohe Abfindung erhalten

Wir prüfen Ihre Abfindung und suchen nach den Details, die Ihnen zu einer höheren Abfindung verhelfen können.

Gutes Arbeitszeugnis
bekommen

Formulierungen im Arbeitszeugnis klingen häufig positiv, sind es aber nicht immer. Wir prüfen Ihr Zeugnis und verhelfen zu einem Zeugnis, das Sie bei Bewerbungen nicht den Job kosten wird.

Sperrzeit beim
Arbeitslosengeld verhindern

Ist die Kündigung fristlos, so würden dies zu einer Sperre beim Arbeitslosengeld führen. Wir kämpfen dafür, dass das nicht so ist und Sie keine zu großen finanziellen Einbußen haben.

Sie haben eine Kündigung erhalten und sind verunsichert?

Image

Sie haben eine Kündigung erhalten und sind verunsichert? Sie machen sich Sorgen?

Mit der Kündigung fällt Ihr Arbeitsplatz und Ihr Einkommen weg, wenn Sie sich nicht dagegen wehren. Im schlimmsten Fall können Sie Ihre laufenden Kosten im nächsten Monat bereits nicht mehr decken und erhalten kein Arbeitslosengeld aufgrund einer Sperrzeit.

Wir sorgen dafür, dass es nicht soweit kommt, Sie eine angemessene hohe Abfindung erhalten und auch keine Probleme beim Bezug des Arbeitslosengeldes bekommen. Mit unserer Erfahrung von mehr als 20 Jahren und über 5.000 Fällen im Arbeitsrecht setzen wir Ihre Rechte durch.

Auch ein Zeugnis muss geprüft werden. Wir übernehmen dass, sodass Sie nicht bei der nächsten Bewerbung eine Absage aufgrund eines schlechten Zeugnisses erhalten.

Wichtig! Handeln Sie schnell und versäumen Sie keine Fristen! Ist die Kündigung älter als 3 Wochen, so ist sie wirksam und nicht mehr anfechtbar. Nutzen Sie unsere kostenlose Ersteinschätzung.

Kostenlose Ersteinschätzung

Online-Anfrage

24 Stunden am Tag

Jetzt anrufen

Mo - Fr von 08:00-18:00 Uhr

Das sagen unsere Mandanten

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Pöppel Rechtsanwälte. Mehr Infos anzeigen.
  • Avatar fer rence ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ vor 2 Monaten
    Professionell, kompetent und äußerst herzlich wurde ich von Herrn Rechtsanwalt Pöppel umfangreich beraten.
    Ich bin begeistert und möchte diese Kanzlei unbedingt weiterempfehlen!
    Danke.
  • Avatar Gianni Wittschier ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ vor einer Woche
    Meine erste Wahl bei allen relevanten juristischen Fragen rund um Verträge im Arbeitsrecht. Nett, kompetent, passt!
  • Avatar Lianju K. ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ vor 5 Monaten
    Mit meinem Anliegen hat man mir direkt weiterhelfen können. Sehr freundlicher Kontakt mit Herrn Pöppel und seinen Kolleginnen - Danke!
    Besten Gruß
  • Avatar Nils Koepke ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ vor 5 Monaten
    Ich bin im Internet bei meiner Recherche auf den sehr ansprechenden und informationsreichen Internetauftritt der Kanzlei gesto√üen. Meine Anfrage √ľber den Button "Online-Anfrage" wurde innerhalb von nur wenigen Minuten von Herrn ‚Ķ Mehr Rechtsanwalt G√ľlbas sehr kompetent und offen beantwortet. Ich war √ľber diese sehr schnelle und professionelle R√ľckmeldung positiv √ľberrascht. Auch wenn in meinem Fall keine guten Aussichten bestehen, w√ľrde ich mich bei zuk√ľnftigen Problemen sofort wieder an die Kanzlei wenden und diese auch beauftragen mich zu vertreten. Bis dahin werde ich die Kanzlei im Freundes- und Bekanntenkreis sehr gerne weiterempfehlen.
  • Avatar Philipp van Hove ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ vor 6 Monaten
    Vielen Dank! Mir wurde sehr schnell, sehr fachkundig und sehr sympathisch weitergeholfen!
  • Avatar frilana2 ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ vor 4 Monaten
    Nette und kompetente Beratung!
  • Avatar Alina Mocek ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ vor 5 Monaten
    Sehr schnelle und kompetente Hilfeleistung bekommen! Danke
  • Avatar Fidel Bums ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ vor einem Jahr
    Auch in Zeiten der ‚ÄěCorona-Krise‚ÄĚ wurde mir hier hervorragend und unglaublich schnell geholfen. Noch am gleichen Tag bekam ich einen R√ľckruf in dem wir nicht nur alle meine Fragen kl√§ren konnten, sondern auch meine Sorgen.
    Ich habe einen
    ‚Ķ Mehr sehr sympathisch und vertrauensvollen Herrn P√∂ppel kennen lernen k√∂nnen. Ohne Zweifel w√ľrde ich mich mit meinen Herausforderungen wieder an sie wenden.
  • Avatar PvH ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ vor 7 Monaten
    Vielen Dank! Mir wurde sehr schnell, sehr fachkundig und sehr sympathisch weitergeholfen!
  • Avatar Niels Evers ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ‚ėÖ vor einem Jahr
    Die beiden sind wirklich ein tolles Team! Humorvoll, empathisch und kreativ in Ihren Strategien und L√∂sungen. Sie bringen jeweils ganz unterschiedliche St√§rken mit, die sich im Interesse Ihrer Klienten ideal erg√§nzen. Gerade in einer schwierigen ‚Ķ Mehr Lebenssituation ist das Gold wert. Ich habe mich jedenfalls bestens beraten und vertreten gef√ľhlt. Insofern: Daumen hoch!

Kein Risiko mit unserer kostenlosen Ersteinschätzung

Image
  • Ein erstes kurzes Telefongespr√§ch mit der Schilderung Ihres Problems und einer Ersteinsch√§tzung ist kostenlos.
  • Bevor wir kostenpflichtig t√§tig werden, setzen wir Sie immer ganz genau √ľber die Art und die H√∂he der zu erwartenden Kosten in Kenntnis.
  • Haben Sie eine Rechtsschutzversicherung, so √ľbernimmt diese in der Regel die Kosten.
  • Haben Sie keine Rechtsschutzversicherung, k√∂nnen wir pr√ľfen ob Prozesskostenhilfe m√∂glich ist.

Achtung!

Nur 3 Wochen Zeit bei Kündigung

Im Arbeitsrecht gibt es vor allem ein Leitprinzip: Der frühe Vogel fängt den Wurm. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie eine Kündigung erhalten haben.

Sie haben bei einer Kündigung nur drei Wochen Zeit, um sich gegen die Kündigung vor den Arbeitsgerichten zur Wehr zu setzen. Wenn Sie das nicht tun, ist die Kündigung nicht mehr anfechtbar und Ihr Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitgeber endet. 

Vergeben Sie sich nicht bestimmte Chancen, indem Sie mit der Kontaktaufnahme zu lange zuwarten. Geben Sie Ihre Angelegenheit in kompetente Hände und profitieren Sie von unserer Weitsicht in arbeitsrechtlichen Fragen. Zögern Sie daher nicht, sich nach dem Erhalt einer Kündigung sofort mit uns in Verbindung zu setzen.

Und vergessen Sie nicht: Die erste Kontaktaufnahme ist für Sie kostenfrei und eine Kontaktaufnahme daher risikolos.

Kostenlose Ersteinschätzung

Online-Anfrage

24 Stunden am Tag

Jetzt anrufen

Mo - Fr von 09:00-17:00 Uhr

Die häufigsten Fragen von Arbeitnehmern

Wir haben hier die wichtigsten Fragen von Arbeitnehmern einmal gesammelt und beantwortet.

Wann ist eine K√ľndigungsschutzklage sinnvoll?

Eine K√ľndigungsschutzklage ist in der Praxis in fast allen F√§llen sinnvoll. Denn mit der K√ľndigungsschutzklage greift der Arbeitnehmer die Wirksamkeit der K√ľndigung durch den Arbeitgeber. Wenn die K√ľndigungsschutzklage Erfolg hat, bleibt das Arbeitsverh√§ltnis r√ľckwirkend und ungek√ľndigt bestehen. Das ist aber in der Regel nicht das Ziel. Die meisten Arbeitnehmer verfolgen tats√§chlich mit der K√ľndigungsschutzklage das Ziel einer Beendigung des Arbeitsverh√§ltnisses gegen Zahlung einer Abfindung. Da eine Klage, die direkt auf die Zahlung einer Abfindung gerichtet ist, im deutschen Arbeitsrecht nicht vorgesehen ist, bleibt die K√ľndigungsschutzklage das Mittel der Wahl, wenn eine K√ľndigung im Raum steht.

Kann man eine Abfindung einklagen?

Eine Klage auf Zahlung einer Abfindung gibt es im deutschen Arbeitsrecht grunds√§tzlich nicht. Allerdings ist das Ergebnis einer K√ľndigungsschutzklage gegen eine K√ľndigung des Arbeitgebers in den allermeisten F√§llen eine Abfindungszahlung des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer.

Kann man ohne Grund gek√ľndigt werden? Wir sind oft mit der Frage konfrontiert, ob Arbeitgeber einfach so eine K√ľndigung aussprechen, ohne jeden Grund. Wenn Sie eine solche grundlos K√ľndigung alten haben, k√∂nnen wir ersten Moment nur sagen: ja, der Arbeitgeber kann jederzeit und ohne jeden Grund eine K√ľndigung aussprechen. Allerdings sind die meisten grundlosen K√ľndigungen am Ende eines K√ľndigungsschutzverfahrens unwirksam. Nur die Klage gegen die K√ľndigung (K√ľndigungsschutzklage) sch√ľtzt am Ende vor der grundlosen K√ľndigung. Allerdings ist das Ergebnis eines Verfahrens vor dem Arbeitsgericht praktisch immer ein Vergleich. Der Arbeitgeber zahlt dann eine Abfindung, um sich das Risiko der Fortsetzung des Arbeitsverh√§ltnisses zu ersparen.

Wer zahlt den Anwalt beim Arbeitsgericht?

In den Verfahren vor dem Arbeitsgericht gilt der Grundsatz, dass jede Partei, also sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer den eigenen Anwalt selbst bezahlen. Und dies auch wenn man das Verfahren gewinnt. Dieser Grundsatz ist ein Bruch der ansonsten geltenden Regel, dass stets der Verlierer die gesamten Kosten des Gerichtsverfahrens zu tragen hat. Im Arbeitsrecht haben wir die Besonderheit, dass ihm in der ersten Instanz vor dem Arbeitsgericht und jeder seinen Anwalt grundsätzlich selbst bezahlt. Anders ist es dann bei den Verfahren vor dem Landesarbeitsgericht oder Bundesarbeitsgericht. In diesem Verfahren zahlt am Ende die unterlegene Partei die gesamten Kosten der Instanz.

Wer tr√§gt die Kosten bei einer K√ľndigungsschutzklage?

Die Kosten der K√ľndigungsschutzklage setzen sich aus den Rechtsanwaltsgeb√ľhren (Anwaltskosten) und den Gerichtskosten zusammen. Die Anwaltskosten in der ersten Instanz vor dem Arbeitsgericht tr√§gt grunds√§tzlich jede Partei selbst und das unabh√§ngig davon, wer das Verfahren gewinnt. Mit den Gerichtskosten ist es anders. Dieser zahlt grunds√§tzlich die unterlegene Partei. Bei teilweise gewinnen und unterliegen werden die Gerichtskosten anteilig aufgeteilt. F√ľr den Fall einer Einigung fallen in der Regel keine Gerichtskosten an. Im Berufungsverfahren vor dem Landesarbeitsgericht oder dem Revisionsverfahren vor dem Bundesarbeitsgericht gibt es allerdings die √ľbliche Kostenregelung. Diese bedeutet, dass die unterlegene Partei die gesamten Kosten des Verfahrens zu tragen hat.