Kündigung wegen Plagiat – Professorin verliert Klage gegen Kündigung

Die Kündigung der Politologin Ulrike Guérot durch die Universität Bonn aufgrund von Plagiatsvorwürfen wurde vom Arbeitsgericht Bonn als rechtmäßig befunden. Kündigung wegen Plagiat Der Gerichtsentscheidung zufolge soll Guérot in ihrem Buch „Warum Europa eine Republik werden muss“ mehrere Stellen plagiiert haben, ohne diese korrekt als Zitate zu kennzeichnen. Das Gericht wertete dies als wissenschaftliches Fehlverhalten und schwerwiegende Täuschung, da Guérot …

Rückzahlung von Ausbildungskosten: Wichtige Tipps für Arbeitnehmer

Bei der Übernahme der Kosten für berufliche Fortbildungen durch den Arbeitgeber können oft Vereinbarungen zur Rückzahlung dieser Kosten getroffen werden, falls der Arbeitnehmer das Unternehmen vor Ablauf einer bestimmten Frist verlässt. Doch nicht alle diese Vereinbarungen sind rechtlich bindend. In diesem Beitrag erklären wir, was Arbeitnehmer über solche Rückzahlungsklauseln wissen sollten und unter welchen Bedingungen diese unwirksam sein können. Rechtlicher …

Bundesarbeitsgericht: Kein Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats bei Handyverbot am Arbeitsplatz

Smartphones und Tablets sind zum allgegenwärtigen Bestandteil unseres Lebens geworden. Darum steht oft die Frage im Raum, wie diese Geräte am Arbeitsplatz gehandhabt werden sollten. Ein besonders interessanter Fall, der kürzlich vom Bundesarbeitsgericht (BAG) entschieden wurde, wirft Licht auf die Grenzen der Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats in Bezug auf die Nutzung privater Handys während der Arbeitszeit. Einfluss des Betriebsrats auf Handyverbote …

Verwaltungsgericht Köln gegen die Junge Alternative – Ein Wendepunkt?

In einem bemerkenswerten Urteil hat das Verwaltungsgericht (VG) Köln den Eilantrag der Jugendorganisation der Alternative für Deutschland (AfD), der Jungen Alternative (JA), abgelehnt. Damit bestätigt das Gericht die Einschätzung des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), die JA als gesichert extremistische Bestrebung einzustufen. Diese Entscheidung wirft wichtige Fragen auf, insbesondere in Bezug auf die rechtlichen und gesellschaftlichen Implikationen. Wir beleuchten die vier …

Evangelischer Kirchenkreis ist kein öffentlicher Arbeitgeber

Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts: Evangelischer Kirchenkreis nicht als öffentlicher Arbeitgeber eingestuft Das Bundesarbeitsgericht hat in einem wegweisenden Urteil entschieden, dass eine kirchliche Körperschaft des öffentlichen Rechts, konkret ein Kirchenkreis der Evangelischen Kirche im Rheinland, nicht als öffentlicher Arbeitgeber gilt. Diese Entscheidung hat weitreichende Implikationen für das Bewerbungsverfahren schwerbehinderter Personen bei kirchlichen Einrichtungen. Der Hintergrund des Falles Im Zentrum des Falles stand …

Kann mein Chef eine Krankschreibung anzweifeln?

Vor den Arbeitsgerichten führen oftmals kleinste Details zu weitreichenden Entscheidungen. Ein solcher Fall, der die Grenzen und Interpretationen von Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen betrifft, wurde kürzlich vom Bundesarbeitsgericht entschieden. Diese Entscheidung hat große Bedeutung sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer. Erschütterung des Beweiswerts von Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen Normalerweise hat der Arbeitgeber keine Chance gegen eine ärztliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Diese ist seit Jahrzehnten praktisch unangreifbar. Dann …

Einführung elektronischer Zeiterfassung – Initiativrecht des Betriebsrats – Bundesarbeitsgericht 1 ABR 22/21

Das Thema Zeiterfassung, insbesondere elektronische Zeiterfassung geht mehr denn je seit dem Sommer 2022 durch die Betriebe. Schon im Jahr 2019 hatte der Europäische Gerichtshof entschieden, dass grundsätzlich eine transparente und nachvollziehbare Zeterfassung zu erfolgen hat. Dann passierte lange nichts. Bis das Bundesarbeitsgericht im September 2022 eine Grundsatzentscheidung zu den Mitbestimmungsrechten des Betriebsrats bei der Zeiterfassung fällte und parallel die …

Kündigung ohne Abfindung

Ist eine Kündigung ohne Abfindung möglich? Diese Frage wird uns oft gestellt und immer lautet die Antwort: Grundsätzlich ja. Aber es kommt drauf an. Eine der klassischsten Antworten, die Juristen so geben. Jede Erstsemestervorlesung bläut den angehenden Juristinnen und Juristen dieses ein. Allerdings ist diese Antwort an dieser Stelle genau richtig, denn: Eine Kündigung ohne Abfindung ist grundsätzlich möglich und sie …

Müll geklaut und verkauft – Fristlose Kündigung

Aus Sicht von Arbeitnehmervertretern möchte man aufschreien: „Das darf doch nicht wahr sein.“. Immer wieder entscheiden Gerichte, ein Diebstahl, selbst von Müll, kann zur fristlosen Kündigung führen. Im konkreten Fall ging es um Einzelteile aus unbrauchbar gewordenen IT-Geräten, die der Arbeitgeber kostenfrei von einem Spezial-Unternehmen entsorgen ließ. Aus unstreitig als „Müll“ zu entsorgenden Geräten hatte der beim Arbeitgeber angestellte Kläger …

Rechtsanwalt Kündigung Berlin

Arbeitsrecht in Berlin: Ihr Anwalt im Falle einer Kündigung Die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses ist oft ein schwerer Schlag. Aber keine Sorge, als Experten im Arbeitsrecht stehen wir, Pöppel Rechtsanwälte, Ihnen zur Seite. In einer Welt, in der moderne Technologien die Art und Weise, wie wir kommunizieren und arbeiten, revolutioniert haben, hat sich auch die juristische Praxis angepasst. Pöppel Rechtsanwälte, eine …