Befristung endet während der Krankheit – Was tun?

Wenn ein Arbeitsverhältnis wegen Befristung endet, ist das wichtigste (neben einem neuen Job), sich rechtzeitig (3 Monate vor dem Ende) bei der Agentur für Arbeit zu melden. Wer aber Krank ist, muss mehr beachten!


Hier die Anfrage, die uns zu diesem Thema erreichte uns Mitte Januar 2022:

Liebes Team!

Ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag seit dem 1.2.2021 bis zum 31.1.2022.
Am 5.01.2022 wurde ich krank und liege seitdem im Krankenhaus. Heute erhielt ich einen Anruf, das mein Arbeitsvertrag – anders als mündlich vom Chef zugesichert – nicht verlängert wird.

Wer zahlt jetzt das Krankengeld bzw. die Lohnfortzahlung ab dem 01 .02.2022?

Gegen die Arbeitslosigkeit kann ich bestimmt nichts machen (fristgerecht gemeldet habe ich mich beim Arbeitsamt).

Mit freundlichen Grüßen


Hier unsere Antwort:

Sehr geehrter Herr …,

wenn das Arbeitsverhältnis beendet wird und Sie als Arbeitnehmer zu diesem Zeitpunkt und darüber hinaus krankgeschrieben sind, bekommen Sie grundsätzlich ab dem ersten Tag nach Ende des Arbeitsverhältnisses Krankengeld. Erst wenn Sie nicht mehr krankgeschrieben sind, wird die Bundesagentur für Arbeit für Sie zuständig.

Denken Sie bitte daran, auch die Krankenkasse rechtzeitig über das beendete Arbeitsverhältnis zu informieren.

Zum Thema mündliche Zusage der Weiterbeschäftigung: Wenn Sie die mündliche Zusage beweisen können oder sogar eine Email oder SMS haben, könnte Ihnen das enorm hilfreich sein und wir könnten evtl. den Arbeitsplatz retten.

Abschließend weisen wir darauf hin, dass diese Ersteinschätzung eine anwaltliche Beratung nicht ersetzen kann und wir ein allgemeine Mitteilung auf der Grundlage der uns bekannten Daten abgeben.

Mit freundlichen Grüßen

Hamza Gülbas
Rechtsanwalt

 

RA Hamza Gülbas


Mehr zum Thema Arbeitsrecht: Arbeitsgerichtsbarkeit – AltersdiskriminierungAbwicklungsvertragArbeitsrecht in der LuftfahrtBetriebsverfassungsrechtArbeitsrecht Lufthansa Was tun bei Kündigung durch Germanwings Arbeitsrecht MTU aero enginsPiloten Übergangsversorgungfristgerechte Kündigung Betriebsrat Kanzlei Wie reagiere ich bei Kündigung


Sie haben weitere Fragen zu diesem Thema? Wir helfen Ihnen!

Gerne helfen wir Ihnen weiter. Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie direkt an. Schildern Sie uns unverbindlich Ihr Problem und wir können Ihnen bereits eine kostenlose Ersteinschätzung geben.

Rufen Sie uns bei Kündigung, Abfindung und Aufhebungsverträge und anderen zeitkritischen Fragen an. Bei allen anderen Fragen nutzen Sie bitte unsere Online-Anfrage.

Online-Anfrage

24 Stunden, rund um die Uhr

040 – 35 70 49 50

Mo - Fr von 08:00 – 18:00 Uhr


Auch interessant:

Verfällt Urlaub bei langer Krankheit?

Nicht alle Krankheiten lassen sich schnell auskurieren. So kann es durchaus vorkommen, dass Arbeitnehmer über Wochen, Monate oder sogar Jahre arbeitsunfähig sind. Viele Arbeitnehmer machen sich in dieser Zeit Gedanken über ihre Urlaubsansprüche, schließlich kann der Urlaub auf Grund der Erkrankung nicht genommen werden.

Urlaubsansprüche verfallen nicht einfach

Grundsätzlich verfallen Urlaubsansprüche durch eine längere Krankheit nicht einfach.
Denn der Erholungsurlaub hat im deutschen Arbeitsrecht einen sehr hohen Stellenwert.
Deswegen haben die Richter am Bundesarbeitsgericht entschieden, dass der gesetzliche Urlaubsanspruch nicht dadurch abgetan werden kann, dass der Mitarbeiter das ganze Jahr erkrankt war….WEITERLESEN


Profis im Arbeitsrecht: Was sind die Aufgaben des Betriebsrats? – 7 Fragen zur Kündigung – Rechtsanwalt Arbeitsrecht Flensburg – Rechtsanwalt Arbeitsrecht Dulsberg –  Betriebsbedingte KündigungRechtsbeistand Kündigung Rotherbaum – Rechtsbeistand Kündigung St GeorgHamburger Fachanwälte für ArbeitsrechtFachanwalt Kündigung HamburgBester Anwalt Kündigungsrecht


Sie haben weitere Fragen zu diesem Thema? Wir helfen Ihnen!

Gerne helfen wir Ihnen weiter. Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie direkt an. Schildern Sie uns unverbindlich Ihr Problem und wir können Ihnen bereits eine kostenlose Ersteinschätzung geben.

Rufen Sie uns bei Kündigung, Abfindung und Aufhebungsverträge und anderen zeitkritischen Fragen an. Bei allen anderen Fragen nutzen Sie bitte unsere Online-Anfrage.

Online-Anfrage

24 Stunden, rund um die Uhr

040 – 35 70 49 50

Mo - Fr von 08:00 – 18:00 Uhr