Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Flensburg

Sie suchen nach „Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Flensburg“? Als Fachanwälte für Arbeitsrecht vertreten wir Arbeitnehmer und Betriebsräte. Unsere Kompetenz umfasst alle Gebiete des Arbeits- und allgemeinen Dienstvertragsrechts. Ein besonderer Schwerpunkt liegt beim Kündigungsschutz und im Individual- und Betriebsverfassungsrecht.

Da Arbeitsrechtssachen schnell gelöst werden sollten, gibt es bei uns grundsätzlich umgehend einen ersten Beratungstermin. Wenn möglich noch am selben Tag, sonst tags darauf.

Rufen Sie uns an: 040-35704950 

Von Montag bis Freitag zwischen 8 & 18 Uhr! Fragen Sie uns!

Wir kennen Ihre Rechte!!


Rechtsanwalt für Arbeitsrecht

Der Rechtsanwalt ist ein wichtiger Bestandteil unseres Rechtssystems. Der Rechtsanwalt trägt insoweit unabdingbar zum Funktionieren des Rechtssystems bei. Im Gegensatz zum Richter, dem Notar oder dem Staatsanwalt ist das besondere Merkmal eines Rechtsanwalts die Partei ergreifende Interessensvertretung. Er setzt sich in jedem Falle und für seine Mandanten ein.

Suchen Sie im Bereich Arbeitsrecht professionellen Beistand, so sollten Sie unbedingt einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht aufsuchen. Der Rechtsanwalt für Arbeitsrecht wird dabei bemüht sein, Sie unter Berücksichtigung aller Gegebenheit und Fakten mit großer Sorgfalt zu vertreten. Hin und wieder ist der Gang zu den Arbeitsgerichten die beste Lösung. Dies immer dann, wenn eine der Parteien keine Kompromissbereitschaft zeigt. Allerdings auch, wenn Gerichtsfristen abzulaufen drohen.

Der Weg zum Arbeitsgericht ist nicht zwingend die Regel. Der erfahrene Rechtsanwalt für Arbeitsrecht wird zunächst mit dem jeweiligen Ansprechpartner im Unternehmen unter Hinweis auf die Rechtslage eine außergerichtliche Einigung herbeizuführen versuchen.

Geht es zum Beispiel um ein Arbeitszeugnis, ist der Weg vor Gericht wenig förderlich. Zwar gibt es für den Arbeitnehmer einen Anspruch auf ein Zeugnis. Dieses muss wahrheitsgemäß und vollständig sein, der Anspruch kann somit vor Gericht durchgesetzt werden. Fällt das Zeugnis nicht wie gewollt aus, so muss insbesondere die zeitliche Komponente beachtet werden. Eine gerichtliche Auseinandersetzung braucht meist länger als eine außergerichtliche Einigung. Ist nun das Arbeitszeugnis für die Bewerbung erforderlich, bringt ein Urteil nach einigen Monaten wenig.

Sie können einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht auch dann hinzuziehen sich für seine Belange zu engagieren, wenn kein aktueller Rechtsstreit im Raume steht. Also wenn ein Rechtsanwalt für Arbeitsrecht nur präventiv eingeschaltet wird.

Wenn Sie den Arbeitgeber wechseln wollen bzw. müssen und hoffen auf eine ordentliche Abfindung. Auch in diesem Stadium kann ihr Rechtsanwalt für die erforderlich gewordenen Verhandlungen mit dem Arbeitgeber in Dialog treten. Sinnvoll ist dieser Weg immer dann, wenn Sie um ihre eigene Verhandlungsschwäche wissen. Sinnvoll ist die Vertretung durch einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht zudem, wenn sie mit Ihrem Arbeitgeber freundschaftlich verbunden sind und nicht wissen, wie Sie eine Lösung herbeiführen sollen. Ihr professioneller Rechtsanwalt für Arbeitsrecht kann die Gespräche mit dem Chef auch so steuiern, dass sich dieser nicht gleich in eine Verteidigungsposition gedrängt fühlt.


Rechtsanwalt in Flensburg

Flensburg liegt im hohen Norden von Deutschland nahe der dänischen Grenze und ist die drittgrößte Stadt Schleswig-Holsteins nach Kiel und Lübeck. Erstmalig urkundlich erwähnt wurde Flensburg im Jahre 1248, die Herkunft des Stadtnamens ist ungeklärt, eine von dem Ritter Fleno gebaute Burg könnte Flensburg den Namen gegeben haben.

Flensburg hat circa 90.000 Einwohner und besitzt über 13 Stadteile, die sich wiederum in 38 Bezirke aufgliedern. Flensburg unterhält Städtepartnerschaften mit Carlisle, Neubrandenburg und Slupsk. Der bekannteste Sohn Flensburgs ist der ehemalige Reichskanzler Otto Fürst von Bismarck.

In Flensburg sind unterschiedliche Hochschulen ansässig, darunter die Hochschule Flensburg mit ungefähr 4000 Studierenden, die Fachhochschule Flensburg sowie Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein. Zu den bedeutendsten Bauwerken Flensburgs gehören das Nordertor (Wahrzeichen), die Johanniskirche sowie die Reste des Franziskanerklosters. Zu den sonstigen Sehenswürdigkeiten Flensburgs gehören vor allem die Flensburger Förde, der Klueser Wald und der alte Friedhof.

Im kulturellen Bereich verfügt Flensburg über eine Großzahl von Theatern und Museen. Namentlich zu nennen sind das Schleswig-Holsteinische Landestheater sowie das Museum für Schleswigsche Kunst- und Kulturgeschichte. Im sportlichen Bereich sorgt vor allem der Handballclub SG Flensburg-Handewitt für Furore, in den vergangenen Jahren konnten diverse nationale Titel nach Flensburg geholt werden.

Das Arbeitsgericht Flensburg liegt am Südergraben in der Nähe des Südermarktes und ist eines von drei Arbeitsgerichten in Schleswig-Holstein.



Fallbeispiel

Sonderkündigungsschutz Schwangerschaft

§ 9 Mutterschutzgesetz (MuSchG) gewährleistet Sonderkündigungsschutz für die gesamte Zeit der Schwangerschaft und bis zu vier Monate nach der Entbindung. Voraussetzung für das Kündigungsverbot ist indes, dass der Arbeitgeber Kenntnis von der Schwangerschaft hat. Hat der Arbeitgeber keine Kenntnis von der Schwangerschaft, dann muss ihm diese bis spätestens zwei Wochen nach Zugang der Kündigung mitgeteilt werden.

Erfährt die Arbeitnehmerin selbst unverschuldet erst später von der Schwangerschaft, dann kann sie die Mitteilung gegenüber dem Arbeitgeber noch unverzüglich nachholen. Auch in diesen Fällen wird die Kündigung nachträglich unwirksam, sofern die Schwangerschaft schon zum Zeitpunkt der Kündigung bestanden hat. Wann die Nachholung noch unverzüglich erfolgte hängt stets von den Umständen des Einzelfalles ab. Nach der Rechtsprechung dürfte die zeitliche Grenze bei ca. 1 Woche liegen, es empfielt sich daher grundsätzlich, sofort nach Kenntnis aktiv zu werden.

Hat der Arbeitgeber trotz bestehender Schwangerschaft gekündigt, dann sollte die Arbeitnehmerin Kündigungsschutzklage erheben um ihre Recht wahren zu können.


Fallbeispiel

Mündliche Kündigung

Kann ich mündlich gekündigt werden?
Mündliche Kündigungen sind grundsätzlich und ohne jede Ausnahme unwirksam. Trotzdem sollte der von der Kündigung betroffene Arbeitnehmer unbedingt und sofort einen Fachanwalt für Arbeitsrecht aufsuchen, um das weitere Vorgehen zu planen. Das Anstellungsverhältnis bleibt nämlich rechtlich nach einer mündlichen Kündigung ohne Einschränkungen bestehen. Dies gilt im Übrigen auch für Kündigungen des Arbeitnehmers und Aufhebungsverträge.

Die Erfahrung zeigt, daß nach einer mündlichen Kündigugn in der Regel die schriftliche Kündigung oder eine Kündigungsbestätigung sehr schnell folgt. Darauf sollte man vorbereitet sein.


Denken Sie daran!

Da Arbeitsrechtssachen schnell gelöst werden sollten, gibt es bei uns grundsätzlich umgehend einen ersten Beratungstermin. Wenn möglich noch am selben Tag, sonst tags darauf.

Rufen Sie uns an: 040-35704950 

Von Montag bis Freitag zwischen 8 & 18 Uhr! Fragen Sie uns!

Wir kennen Ihre Rechte!!