Betrieb

Das BetrVG hat den Begriff des Betriebes nicht definiert, sondern setzt ihn voraus. Nach allgemeiner Ansicht ist der Betrieb eine „selbständige organisatorische Einheit von Arbeitsmitteln, mit deren Hilfe jemand (Arbeitgeber) in Gemeinschaft mit seinen Mitarbeitern einen oder mehrere technische Arbeitszwecke fortgesetzt verfolgt. Ein entscheidendes Merkmal bei der Abgrenzung einer selbständigen zu einer unselbständigen ist der selbständige Leitungsapparat, der über die wesentlichen mitbestimmungs- und mitwirkungspflichtigen Angelegenheiten entscheidet. So das Bundesarbeitsgericht in seiner Entscheidung vom 23.09.1982 AP Nr. 3 zu § 4 BetrVG 1972.


Mehr zum Thema Kündigungsschutz: Ausserordentliche KündigungKündigung während KrankheitResturlaub und Kündigung


Denken Sie daran!

Da Arbeitsrechtssachen schnell gelöst werden sollten, gibt es bei uns grundsätzlich umgehend einen ersten Beratungstermin. Wenn möglich noch am selben Tag, sonst tags darauf. Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie direkt an. Wir sind telefonisch von Mo-Fr in der Zeit von 08:00 – 18:00 Uhr erreichbar.


Auch interessant: Chef verbietet den Betriebsrat

Beschäftigt ein Unternehmen fünf oder mehr Mitarbeiter, so haben die Mitarbeiter das Recht einen Betriebsrat zu gründen.
Grundsätzlich soll der Betriebsrat die Interessen der Mitarbeiter vertreten und die Schnittstelle zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer bilden.
In der Praxis sieht die Realität der Betriebsräte jedoch anders aus, denn häufig legt der Arbeitgeber schon bei der Gründung des Betriebsrates Steine in den Weg.

Jede sechste Betriebsratsgründung wird behindert

Einer aktuellen Studie zufolge, wird nahezu jede sechste Betriebsratgründung vom Arbeitgeber be- oder verhindert.
Die Mittel der Arbeitgeber sind dabei vielfältig. Nicht selten wird sogar mit einer (fristlosen) Kündigung gedroht.
In anderen Fällen drohten die Arbeitgeber mit der Versetzung in eine andere Abteilung, falls der Mitarbeiter für den Betriebsrat kandidiert hätte. Weiterlesen


Profis im Arbeitsrecht: Fachanwalt für Kündigung in Barmbek NordFachanwalt für Kündigung in Harburg – Anwalt für Arbeitsrecht in Husum


Denken Sie daran!

Da Arbeitsrechtssachen schnell gelöst werden sollten, gibt es bei uns grundsätzlich umgehend einen ersten Beratungstermin. Wenn möglich noch am selben Tag, sonst tags darauf. Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie direkt an. Wir sind telefonisch von Mo-Fr in der Zeit von 08:00 – 18:00 Uhr erreichbar.