Muss der Chef eine Betriebsratsschulung erlauben?

Image

Ja, der Chef muss eine Betriebsratsschulung erlauben. Nach § 37 Abs. 6 Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) haben Betriebsratsmitglieder einen Anspruch auf Schulungs- und Bildungsveranstaltungen, sofern diese Kenntnisse vermitteln, die für die Arbeit des Betriebsrats notwendig sind. Der Arbeitgeber muss sie dafür freistellen.

Ein Arbeitgeber ist nach dem Betriebsverfassungsgesetz dazu verpflichtet, Betriebsratsmitglieder für die Teilnahme an Schulungen freizustellen, sofern diese zur Ausübung ihrer Tätigkeit notwendig sind. Das Recht auf Schulung ist in § 37 Abs. 6 BetrVG verankert. Hierbei ist es unerheblich, ob die Schulungen innerhalb oder außerhalb der regulären Arbeitszeit stattfinden. Der Arbeitgeber hat die Kosten für die Teilnahme an diesen Schulungen zu tragen, einschließlich eventueller Reise- und Übernachtungskosten.


Profis im Kündigungsschutz: Anwalt für Kündigungsschutz in WilhelmsburgAnwalt für Kündigungsschutz in HarburgAnwalt für Kündigungsschutz in FinkenwerderRechtsbeistand bei Kündigung in Uhlenhorst


Sie haben weitere Fragen zu diesem Thema? Wir helfen Ihnen!

Gerne helfen wir Ihnen weiter. Die Schilderung Ihres Problems und eine kurze Ersteinschätzung ist kostenlos. Rufen Sie uns bei Kündigung, Abfindung, ufhebungsvertrag und anderen zeitkritischen Fragen an. Bei allen anderen Fragen nutzen Sie bitte unsere Online-Anfrage.

Online-Anfrage

24 Stunden, rund um die Uhr

Garding 04862 17 09 07 0

Mo - Fr von 08:00 – 18:00 Uhr

Hamburg 040 35 70 49 50

Mo - Fr von 08:00 – 18:00 Uhr


Auch interessant:

Der Chef stört die Arbeit des Betriebsrats – was kann man tun?

Betriebsräte müssen ihre eigentliche Arbeit häufig unterbrechen, um die Interessen der Mitarbeiter ausreichend vertreten zu können. Manch ein Arbeitgeber versucht, die Betriebsratstätigkeit dadurch zu verhindern und zu sabotieren, dass er für jede Unterbrechung einen Antrag auf Freistellung verlangt – und diesen dann fast immer ablehnt. Auch wenn ein Kräftemessen zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber dazu gehört, hört hier der Spaß auf.

Eine Vorgehensweise, die so nicht geht.

Weiterlesen…

Der Chef stört die Arbeit des Betriebsrats – was kann man tun?/ Bild: RA Pöppel


Mehr zum Thema Arbeitsrecht: Arbeitsrecht bei der BahnArbeitsrecht bei VersicherungenArbeitsrecht für BankangestellteArbeitsrecht im EinzelhandelArbeitsrecht in der Altenpflege


Sie haben weitere Fragen zu diesem Thema? Wir helfen Ihnen!

Gerne helfen wir Ihnen weiter. Die Schilderung Ihres Problems und eine kurze Ersteinschätzung ist kostenlos. Rufen Sie uns bei Kündigung, Abfindung, ufhebungsvertrag und anderen zeitkritischen Fragen an. Bei allen anderen Fragen nutzen Sie bitte unsere Online-Anfrage.

Online-Anfrage

24 Stunden, rund um die Uhr

Garding 04862 17 09 07 0

Mo - Fr von 08:00 – 18:00 Uhr

Hamburg 040 35 70 49 50

Mo - Fr von 08:00 – 18:00 Uhr

Sie benötigen weiteren rechtlichen Rat?

Nutzen Sie unsere Online Anfrage zum Schnell-Check.

Die Schilderung Ihres Problems und eine kurze Ersteinschätzung ist kostenlos.

Jetzt zum Schnell-Check im Arbeitsrecht

Kanzleibewertung

Erfahrungen & Bewertungen zu Pöppel Rechtsanwälte