Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht in Dulsberg

Sie suchen nach „Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht in Dulsberg“? Als Fachanwälte für Arbeitsrecht vertreten wir Arbeitnehmer und Betriebsräte. Unsere Kompetenz umfasst alle Gebiete des Arbeits- und allgemeinen Dienstvertragsrechts. Ein besonderer Schwerpunkt liegt beim Kündigungsschutz im Individual- und Betriebsverfassungsrecht

Da Arbeitsrechtssachen schnell gelöst werden sollten, gibt es bei uns grundsätzlich umgehend einen ersten Beratungstermin. Wenn möglich noch am selben Tag, sonst tags darauf.


Denken Sie daran!

Da Arbeitsrechtssachen schnell gelöst werden sollten, gibt es bei uns grundsätzlich umgehend einen ersten Beratungstermin. Wenn möglich noch am selben Tag, sonst tags darauf. Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie direkt an. Wir sind telefonisch von Mo-Fr in der Zeit von 08:00 – 18:00 Uhr erreichbar.


Anwaltskanzlei Arbeitsrecht

Der Fachbereich Arbeitsrecht ist ein Gebiet der rechtswissenschaften, das sich mit den rechtlichen Auseinandersetzungen resultierend aus Arbeitsverträgen beschäftigt. Bei Arbeitsverträgen geht es um alle vergüteten, weisungsgebunden Arbeiten eines Lohnempfängers für einen Arbeitgeber. Das Arbeitsrecht greift auch bei nichtvergüteten Tätigkeiten wie bei einem Praktikum. Für Beamte kommen in der Regel nicht alle arbeitsrechtlichen Bestimmungen in Betracht. Ganz sicher ist ein Beamter aber nicht rechtslos gegenüber seinem Dienstherren, dem Staat. Sprechen Sie Ihre Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht an. Über diese Website erhalten Sie kompetente Ansprechpartner vor Ort.

RA Hamza Gülbas

In Ihrer Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht finden Sie Fachanwälte, die spezialisert sind auf Arbeitsrecht. Wer den Titel Fachanwalt für Arbeitsrecht angeben darf, ist in § 10 der Fachanwaltsordnung (FAO) definiert:

Beim Individualarbeitsrecht setzt es die detaillierten Kenntnisse bei folgenden Themen voraus:

  • Inhalt und Beendigung des Ausbildungs- und Arbeitsverhältnisses
  • Abschluss und Änderung des Arbeits- und Ausbildungsvertrags
  • Kündigung sowie Kündigungsschutz
  • Grundzüge des Arbeitsförderungs- und des Sozialversicherungsrechts
  • Grundzüge der betrieblichen Altersversorgung
  • der besondere Schutz von Personengruppen wie namentlich von Auszubildenden, von Menschen mit Schwerbehinderungen oder werdenden Müttern

Desweiteren sind auch Kenntnisse im kollektiven Arbeitsrecht eine wichtige Bedingung. So im Bereich des Personalvertretungs- und Betriebsverfassungsrecht. In den Wesenszügen ist auch Know How im Bereich des Arbeitskampfrechts (auch Streikrecht genannt) wie auch das Recht des Tarifvertrages gefordert. Schließlich auch die Frage, wie die bestehenden Ansprüche am effektivsten durchzusetzen sind, das sogenannte Verfahrensrecht, gehören zu den Aufgaben des Arbeitsrechtlers. Daher kann Ihnen in einer Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht zielgerichtet geholfen werden. Die Rechtsanwälte für Arbeitsrecht treten für Ihre Angelegenheiten ein, und das gegenüber dem Chef des Mandanten, vor dem Landesarbeitsgericht sowie den Arbeitsgerichten und zur Not auch bis hin zum Bundesarbeitsgericht.

Auch beim Mobbing durch Arbeitgeber und Kollegen, sollten Sie sich Unterstützung von einer Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht holen. Vor allem die Möglichkeiten bei Schikanen und Diskriminierungen aufgrund des Geschlechts (Mann/Frau), der sexuellen Ausrichtung, der Abstammung, des Glaubens oder des Alters (zu jung/zu alt) stehen Ihnen Unterlassungs- und auch Schadensersatzansprüche zu. Schon dann, wenn sie auf Basis einer Diskriminierung erst gar nicht eingestellt worden sind. Durch die europäische Antidiskriminierungsrichtlinie hat sich vieles für die Opfer positiv verändert. Jetzt sollten Sie auch von diesen Möglichkeiten Gebrauch machen, um Einschränkungen nicht an Sie heran zu lassen. Eine empfehlenswerte Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht, wie die hier vorgeschlagenen, wird sich gerne für Sie ins Zeug legen.


Rechtsanwalt in Dulsberg

Der Hamburger Ortsteil Dulsberg grenzt östlich an Barmbek-Süd und Barmbek-Nord an und befindet sich im Hamburger Bezirk Nord. Flächenmäßig ist Dulsberg einer der kleinsten Stadtteile in Hamburg mit rund 17.000 Bewohnern. Bereits 1271 wurde der Dulsberg zum ersten Mal urkundlich erwähnt, blieb jedoch über etliche Jahrhunderte lang bewirtschaftetes Ackerland der Bauern aus Barmbek, bis Anfang des 20. Jahrhunderts die Stadtplanung von Hamburg Pläne für das Dulsberger Gebiet zur Ausdehnung der Stadt umsetzte. Ehedem begann auch eine schwach einsetzende Industrialisierung in Hamburg Dulsberg und es entstand u.a. die zweite Müllverbrennungsanlage in Hamburg.

Nach dem zweiten Weltkrieg war das Stadtteilgebiet von Hamburg Dulsberg stark verwüstet worden und es begann darauffolgend der langwierige Wiederaufbau nach alten Plänen, um die noch spärlich vorhandene Substanz der ehemaligen Gebäude so gut wie möglich auszunutzen. Die übliche Rotklinkerbauweise prägt den Immobilienbestand in Dulsberg, in den vielen Innenhöfen gibt es Denkmäler und Statuen zu finden, z.B. „Das Mahnmal zur Erinnerung an die Bombenopfer“ steht in der Nähe zum Alten Teichweg oder der ehemalige Brunnen im Innenhof des Friedrich-Naumann-Hofes.

Die Anbindung Dulsbergs an den öffentlichen Nahverkehr in Hamburg ist sehr gut, mehrere U- bzw. S-Bahnlinien sowie zahlreiche Busverbindungen können einfach erreicht werden und bieten von Dulsberg aus einen schnellen Weg in die Hamburger City.

Das Arbeitsgericht befindet sich nur ein paar Kilometer westlich von Dulsberg und kann unproblematisch mit dem Bus oder U-Bahnlinie U3 angesteuert werden.


Profis im Arbeitsrecht: Rechtsanwalt Kündigung HamburgRechtsanwalt HusumKanzlei Arbeitsrecht Hamburg


Fallbeispiel

Stalking Kündigung

Ein Verwaltungsangestellter wurde durch den Dienstherrn fristlos gekündigt, nach dem dieser einer Kollegin über längere Zeit nachgestellt hatte. Der Angestellte soll der Kollegin Emails geschickt, sie immer wieder angerufen und sich ungebeten in private Angelegenheiten eingemischt haben. Schon einige Jahre zuvor war der Angestellte von der zuständigen Beschwerdestelle nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz zur Ordnung gerufen worden, weil er eine andere Kollegin belästigt haben soll.

Der Angestellte wehrte sich mit einer Kündigungsschutzklage gegen die außerordentliche Kündigung, das Arbeitsgericht wies die Klage ab, in der Berufungsinstanz gab ihm das Landesarbeitsgericht jedoch Recht, weil die Richter in der Stellungnahme der Beschwerdestelle keine Abmahnung sahen. Dieser Urteil hat das Bundesarbeitsgericht jetzt aufgehoben und den Rechtsstreit an das Landesarbeitsgericht zurückverwiesen. Nach Ansicht das BAG müsse das LAG prüfen, ob es vorliegend überhaupt einer Abmahnung vor Ausspruch der Kündigung bedurft hätte.

Quelle: BAG, 19.04.2012, Aktenzeichen: 2 AZR 258/11


Fallbeispiel

Kündigung

Sehr viele Kündigungen haben Schwächen, die eine erfolgreiche Anfechtung im Rahmen des Kündigungsschutzverfahrens erlauben. Dabei sind es oft um Formfehler, fehlerhafte Begründungen etc. Diese Fehler haben ihren Grund oft darin, daß die Kündigungen vom Arbeitgeber nicht von einem Fachanwalt für Arbeitsrecht ausgearbeitet wurden.

Zum Schluss gehen für den Inhaber der Firma viele Verfahren in Kündigungssachen „teuer“ zu Ende, weil eine leicht zu übersehende Formalie gefehlt hat. So kann schon ein freier Arbeitsplatz in einer anderen Abteilung oder eine fehlerhafte Anhörung des Betriebsrats zahlreiche Kündigungen scheitern lassen.

Diese Angriffspunkte und Schwächen einer Kündigung sind aber häufig nur für die Top-Spezialisten für Arbeitsrecht erkennbar, was den Besuch beim Fachanwalt für Arbeitsrecht im Prinzip immer empfehlenswert macht.


Denken Sie daran!

Da Arbeitsrechtssachen schnell gelöst werden sollten, gibt es bei uns grundsätzlich umgehend einen ersten Beratungstermin. Wenn möglich noch am selben Tag, sonst tags darauf. Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie direkt an. Wir sind telefonisch von Mo-Fr in der Zeit von 08:00 – 18:00 Uhr erreichbar.