Fristlose Kündigung wegen schlechter Arbeit?

Fristlose Kündigung wegen Schlechtarbeit oder wegen vieler Fehler bei der Arbeit. Solche Fälle kommen uns als erfahrene Arbeitsrechtler immer wieder in die Hände. Und das sowohl von Arbeitnehmern, die mit einer solchen Kündigung zu uns kommen und Hilfe suchen, als auch von Arbeitgebern, die einen Mitarbeiter, der viele Fehler macht, dringend loswerden möchten.

Und dann stellt sich die Frage:

Kann ein Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis wegen schlechter Arbeit fristlos kündigen?

Eine Fristlose Kündigung wegen Schlechtarbeit ist arbeitsrechtlich ganz großes Tennis. Man braucht viel Ruhe und Erfahrung und Zeit für die Vorbereitung. Hier machen Arbeitgeber oft schreckliche Fehler, die dazu führen, dass die Klage vor dem Arbeitsgericht oft zu Gunsten des Arbeitnehmers ausgeht.

Die Wirkung der Fristlosen Kündigung ist oft verheerend

Die Fristlose Kündigung ist ein scharfes Schwert im Arbeitsrecht. Sie beendet – wenn sie wirksam ist – das Arbeitsverhältnis sofort und löst insbesondere auf der Arbeitnehmerseite zahlreiche Kollateralschaden aus:

  • Der Lohnanspruch endet mit Zustellung der Kündigung
  • 12 Wochen Sperrzeit beim Arbeitslosengeld
  • Ein praktisch wertloses Zeugnis, weil es auf einem beliebigen Tag im Monat endet

Aus diesem Grunde raten wir auf Arbeitnehmerseite praktisch immer zur Kündigungsschutzklage. Denn selbst wenn keine Rechtsschutzversicherung vorhanden ist. Denn – das zeigt die Erfahrung – in praktisch allen Fällen verbessern wir im Ergebnis die Situation. Und in vielen Fällen finden wir auch Angriffspunkte an einer Fristlosen Kündigung und bringen diese am Ende zu Fall.

Warum man unbedingt eine Rechtsschutzversicherung haben sollte

Wer eine Rechtsschutzversicherung hat, kann mit der Kündigungsschutzklage praktisch nichts verlieren. Dann zahlt die Rechtsschutzversicherung den eigenen Anwalt und das Risiko ist praktisch null. Jede Verbesserung kommt direkt an.


Mehr zum Thema Arbeitsrecht: Arbeitsrecht in der LuftfahrtKonzernbetriebsratOrdentliche KündigungRechtschutzversicherungDatenschutzgrundverordnungAbfindung Kündigung – Abfindungsrechner ArbeitsvertragArbeitsrecht Insolvenz Airbus Stellenabbau SozialplanPersonalabbau Lufthansa Technik


Denken Sie daran!

Da Arbeitsrechtssachen schnell gelöst werden sollten, gibt es bei uns grundsätzlich umgehend einen ersten Beratungstermin. Wenn möglich noch am selben Tag, sonst tags darauf. Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie direkt an. Wir sind telefonisch von Mo-Fr in der Zeit von 08:00 – 18:00 Uhr erreichbar.


Auch interessant:

Abmahnung

Ist der Arbeitgeber mit dem Verhalten eines Arbeitnehmers unzufrieden, da dieses einen Verstoß gegen den Arbeitsvertrag oder die arbeitsvertraglichen Pflichten darstellt, rügen, so kann er dem betroffenen Arbeitnehmer eine Abmahnung erteilen, um dem Arbeitnehmer so mitzuteilen, dass das Fortführen des Verhaltens zu Konsequenzen führen wird.

Bei einer Abmahnung im Arbeitsrecht gelten strenge Anforderungen

Damit der Arbeitgeber nicht gleich jedes Fehlverhalten …… Weiterlesen

Abmahnung/ Bild: Unsplash.com


Mehr zum Thema Arbeitsrecht: Sozialplan ArbeitsrechtSozialplan KündigungSozialplan AufhebungsvertragSozialplan MitbestimmungSozialplanabfindungInteressenausgleichLeistungsbedingte Kündigungkrankheitsbedingte Kündigung Airline ArbeitsrechtKündigung ArbeitsrechtHamburger Fachanwälte für Arbeitsrecht – Erzwingbare Mitbestimmung


Denken Sie daran!

Da Arbeitsrechtssachen schnell gelöst werden sollten, gibt es bei uns grundsätzlich umgehend einen ersten Beratungstermin. Wenn möglich noch am selben Tag, sonst tags darauf. Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie direkt an. Wir sind telefonisch von Mo-Fr in der Zeit von 08:00 – 18:00 Uhr erreichbar.


Auch interessant:

Krankheitsbedingte Kündigung

Eine krankheitsbedingte Kündigung ist der häufigste Fall einer personenbedingten Kündigung. Grundsätzlich gilt, dass allein die Krankheit des Arbeitnehmers kein Kündigungsgrund ist. Eine mit der Krankheit verbundene Arbeitsunfähigkeit und die daraus resultierenden Fehlzeiten können eine Kündigung jedoch rechtfertigen. Eine krankheitsbedingte Kündigung kann ausgesprochen werden, wenn der Arbeitgeber davon ausgeht, dass der Arbeitnehmer aufgrund seiner Krankheit den Arbeitsvertrag künftig nicht mehr erfüllen kann.

Wann ist eine krankheitsbedingte Kündigung zulässig?

Weiterlesen


Profis im Kündigungschutz: Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Nordfriesland – Bester Anwalt ArbeitsrechtRechtsanwalt für  – Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in UhlenhorstRechtsbeistand für Abfindung in Husum– Germanwings Entlassungen


Denken Sie daran!

Da Arbeitsrechtssachen schnell gelöst werden sollten, gibt es bei uns grundsätzlich umgehend einen ersten Beratungstermin. Wenn möglich noch am selben Tag, sonst tags darauf. Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie direkt an. Wir sind telefonisch von Mo-Fr in der Zeit von 08:00 – 18:00 Uhr erreichbar.