Notar Braunschweig

Sie suchen einen Notar in Braunschweig? Dann können wir Ihnen sehr gerne eine Empfehlung geben. Denn selbst sind wir keine Notare in Braunschweig, sondern Arbeitsrechtler in Hamburg und Nordfriesland.

Darum empfehlen wir Ihnen sehr gerne und reinen Herzens den Kollegen Christian Hausherr, Rechtsanwalt und Notar.

Hausherr Steuerwald Ritter PartGmbB
Bruchtorwall 6
38100 Braunschweig
Telefon: 0531 / 24480-0
E-Mail: info@hausherr-steuerwald.de

Notare in Braunschweig

Der Kollege Christian Hausherr ist Rechtsanwalt und Notar und ein erfahrener, verhandlungsstarker und exzellenter Jurist, den wir besten Gewissens immer wieder empfohlen haben und dies auch weiterhin tun.

Kontakt und Anfahrt

Hausherr Steuerwald Ritter PartGmbB

Bruchtorwall 6
38100 Braunschweig
Telefon: 0531 / 24480-0
E-Mail: info@hausherr-steuerwald.de

Braunschweig ist eine niedersächsische Großstadt mit etwa 250.000 Einwohnern und nach Hannover die zweitgrößte Stadt Niedersachsens. Braunschweig ist eine sogenannte kreisfreie Stadt und Sitz zahlreicher Verwaltungseinheiten und Gerichte. Zudem ist Braunschweig ein wichtiger Wissenschaftsstandort. Im Ballungsraum Braunschweig leben rund 340.000 Menschen.

Die Stadt Braunschweig ist seit Jahrhunderten ein wichtiger Gerichtsstandort auf dem Gebiet des heutigen Niedersachsen. Schon aus der Zeit Heinrichs des Löwen stammt eine historisch gewachsene, eingesessene und eigenständige Justiz.

Die Stadt Braunschweig ist Sitz folgender Gerichte:

  • Arbeitsgericht Braunschweig
  • Oberlandesgericht Braunschweig
  • Landgericht Braunschweig
  • Amtsgericht Braunschweig
  • Verwaltungsgericht Braunschweig
  • Sozialgericht Braunschweig

Braunschweig hat allein aufgrund der hohen Zahl der Gerichte für die Rechtspflege in Niedersachsen eine herausragende Bedeutung für die Rechtspflege in Niedersachsen. Es gibt zahlreiche Fachanwälte für Arbeitsrecht und für andere Rechtsgebiete. Die Fachanwälte für Arbeitsrecht haben als Schwerpunkt Fälle mit Kündigungen und verhandeln Abfindungen. Aber auch Betriebsräte und Fälle des Betriebsverfassungsrechts sind Teil des arbeitsrechtlichen alltags.

Historisch ist Braunschweig von großer Bedeutung. Braunschweigs ist rund 1.200 Jahre alt und seine Wurzeln gehen bis ins 9. Jahrhundert zurück. Insbesondere in der Zeit Heinrich des Löwen entwickelte sich Braunschweig zu einer mächtigen und einflussreichen Handelsmetropole. Seit Mitte des 13. Jahrhunderts war Braunschweig Teil der Hanse und Hauptstadt des gleichnamigen Landes. Seit ist das Land Braunschweig 1946 Teil des neu geschaffenen Landes Niedersachsen.

Christian Hausherr – Rechtsanwalt und Notar

Profis im Kündigungsschutz: Anwalt Kündigung in Altona – Scheidung bei Deutschen mit Wohnsitz im Ausland – Fachanwalt Kündigung EppendorfRechtbeistand Arbeitsrecht Hamburg Betriebsrat KanzleiAnwalt Arbeitsrecht Braunschweig – Anwalt Kündigung WandsbekRechtsanwalt für Arbeitsrecht in AlsterdorfKündigungsschutz Anwalt Hamburg


Sie haben weitere Fragen zu diesem Thema? Wir helfen Ihnen!

Gerne helfen wir Ihnen weiter. Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie direkt an. Schildern Sie uns unverbindlich Ihr Problem und wir können Ihnen bereits eine kostenlose Ersteinschätzung geben.

Rufen Sie uns bei Kündigung, Abfindung und Aufhebungsverträge und anderen zeitkritischen Fragen an. Bei allen anderen Fragen nutzen Sie bitte unsere Online-Anfrage.

Online-Anfrage

24 Stunden, rund um die Uhr

040 – 35 70 49 50

Mo - Fr von 08:00 – 18:00 Uhr


Auch interessant:

Elternzeit verkürzen 

Grundsätzlich können Arbeitnehmer ihre Elternzeit auch verkürzen. Allerdings muss dafür der Arbeitgeber zustimmen. Allerdings sieht das Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) vor, dass der Arbeitgeber diesem Wunsch nicht unbedingt nachkommen muss.
Denn der Arbeitgeber hat für den Zeitraum der geplanten Elternzeit in der Regel eine Vertretung eingestellt. Da der Arbeitgeber nicht zwei Mitarbeiter für die gleiche Stelle benötigt, muss dem Arbeitgeber somit die Möglichkeit gegeben werden, dass er die Verkürzung der Elternzeit ablehnt. Ausnahme in Härtefällen…Weiterlesen

Elternzeit verkürzen/ Bild: Unsplash.com

Profis im Kündigungsschutz: Anwalt für Arbeitsrecht in BarmbekAnwalt für Arbeitsrecht in HusumAnwalt für Arbeitsrecht in Hamburg BergedorfÜbergangsversorgung– Fachanwalt für Arbeitsrecht Hamburg  Anwalt Kündigungsschutz HamburgIch suche einen Anwalt für KündigungsschutzKündigung wegen MaßregelungMitarbeitervertretung KircheMonatsgesprächePersonalführungArbeitnehmer PersonalgesprächPersonalgesprächePersonalrat


Sie haben weitere Fragen zu diesem Thema? Wir helfen Ihnen!

Gerne helfen wir Ihnen weiter. Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie direkt an. Schildern Sie uns unverbindlich Ihr Problem und wir können Ihnen bereits eine kostenlose Ersteinschätzung geben.

Rufen Sie uns bei Kündigung, Abfindung und Aufhebungsverträge und anderen zeitkritischen Fragen an. Bei allen anderen Fragen nutzen Sie bitte unsere Online-Anfrage.

Online-Anfrage

24 Stunden, rund um die Uhr

040 – 35 70 49 50

Mo - Fr von 08:00 – 18:00 Uhr


Auch interessant:

Überstunden abbummeln

Viele Arbeitnehmer stehen vor der Wahl: Überstunden abbummeln, das heißt durch Freizeit ausgleichen, oder lieber ausbezahlen lassen. Im Regelfall gilt dabei, dass Überstunden zusätzlich zum Monatsgehalt zu bezahlen sind, wenn der Arbeitgeber sie angeordnet hat. Viele Arbeitgeber sind aber nicht dazu bereit, die Überstunden auszubezahlen. Sie fordern stattdessen von ihren Arbeitnehmern, dass diese die angesammelten Überstunden abbummeln. Weiterlesen

Abbummlen von Überstunden/ Bild: Unplash.com/ Dev

Mehr zum Thema Arbeitsrecht: Arbeitsrecht im EinzelhandelAnwalt Kündigung Braunschweig – Rechtbeistand Arbeitsrecht Hamburg Betriebsrat KanzleiAnwalt Arbeitsrecht Braunschweig – Arbeitsrecht im EinzelhandelAbfindung AuflösungsanstragKündigung mit ÄnderungsangebotÄnderungskündigung betriebsbedingtAnwalt Hamburg Arbeitsrecht


Sie haben weitere Fragen zu diesem Thema? Wir helfen Ihnen!

Gerne helfen wir Ihnen weiter. Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie direkt an. Schildern Sie uns unverbindlich Ihr Problem und wir können Ihnen bereits eine kostenlose Ersteinschätzung geben.

Rufen Sie uns bei Kündigung, Abfindung und Aufhebungsverträge und anderen zeitkritischen Fragen an. Bei allen anderen Fragen nutzen Sie bitte unsere Online-Anfrage.

Online-Anfrage

24 Stunden, rund um die Uhr

040 – 35 70 49 50

Mo - Fr von 08:00 – 18:00 Uhr


Auch interessant: 

Regelabfindung

Immer wieder kursieren die Begriffe Abfindungsanspruch und Regelabfindung durch die Köpfe. Dabei ist beides erstmal nicht schriftlich festgelegt oder gesetzlich definiert. Regelabfindung – 0,5 Bruttomonatsgehälter pro Jahr der Beschäftigung. Hinweis: Einen echten Abfindungsanspruch gibt es praktisch nicht. Die wenigen Ausnahmefälle sind sehr selten und betreffen fast immer echte Führungskräfte wie Prokuristen oder Personalleiter. Es hat sich aber eine sog. Regelabfindung von 0,5 Bruttomonatsgehältern pro Jahr der Beschäftigung eingebürgert. Weiterlesen

Regelabfindung

Profis im Kündigungsschutz: Anwalt für Arbeitsrecht in BarmbekAnwalt für Arbeitsrecht in HusumAnwalt für Arbeitsrecht in Hamburg BergedorfAnwalt für Arbeitsrecht in Hamburg ÜbergangsversorgungAirbus Finkenwerder PersonalabbauFachanwalt für Arbeitsrecht Hamburg  Anwalt Kündigungsschutz HamburgTuifly Kündigung


Sie haben weitere Fragen zu diesem Thema? Wir helfen Ihnen!

Gerne helfen wir Ihnen weiter. Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie direkt an. Schildern Sie uns unverbindlich Ihr Problem und wir können Ihnen bereits eine kostenlose Ersteinschätzung geben.

Rufen Sie uns bei Kündigung, Abfindung und Aufhebungsverträge und anderen zeitkritischen Fragen an. Bei allen anderen Fragen nutzen Sie bitte unsere Online-Anfrage.

Online-Anfrage

24 Stunden, rund um die Uhr

040 – 35 70 49 50

Mo - Fr von 08:00 – 18:00 Uhr


Auch interessant:

 Corona-Infektion am Arbeitsplatz – Haftet der Arbeitgeber?

Die Masseninfektion von Mitarbeitern im Schlachthof von Tönnies lässt am Rande eine Frage aufkommen, die gar nicht so einfach zu beantworten ist. Wer haftet für die Folgen einer Corona Infektion am Arbeitsplatz?

Und da ist sie wieder, die liebste Antwort aller Juristen: Es kommt darauf an.

Wer trägt die Verantwortung und bei dir artigen Masseninfektion beziehungsweise wem kann man zu Recht die Schuld für diese Ausbruch geben… Weiterlesen

Coronainfekiton am Arbeitsplatz/ Bild: Unsplash.com

Mehr zum Thema Arbeitsrecht: ArbeitnehmerüberlassungArbeitslosengeldArbeitsrecht für BankangestellteArbeitsrecht für LebensmittelproduktionArbeitsrecht in der LuftfahrtAnwalt Arbeitsrecht Braunschweig ArbeitsverweigerungGermanwings EntlassungenAirline ArbeitsrechtKündigung ArbeitsrechtHamburger Fachanwälte für Arbeitsrecht


Sie haben weitere Fragen zu diesem Thema? Wir helfen Ihnen!

Gerne helfen wir Ihnen weiter. Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie direkt an. Schildern Sie uns unverbindlich Ihr Problem und wir können Ihnen bereits eine kostenlose Ersteinschätzung geben.

Rufen Sie uns bei Kündigung, Abfindung und Aufhebungsverträge und anderen zeitkritischen Fragen an. Bei allen anderen Fragen nutzen Sie bitte unsere Online-Anfrage.

Online-Anfrage

24 Stunden, rund um die Uhr

040 – 35 70 49 50

Mo - Fr von 08:00 – 18:00 Uhr

Standort Hamburg

Pöppel Rechtsanwälte
Elsastraße 39
22083 Hamburg
040 35704950 040 - 35 70 49 50
040 357 049 55 (Fax)

Standorte Nordfriesland

Tetenbüll
Klosterweg 4
25882 Tetenbüll
04841 2597

Husum
Norderstraße 27
25813 Husum
04841 2597

Bewertungen