Kollektives Arbeitsrecht

Betriebsrat und Tarifrecht. Das sind die wichtigsten Begriffe aus dem kollektiven Arbeitsrecht.

Im kollektiven Arbeitsrecht geht es immer um Rechte und Ansprüche von Arbeitnehmergruppen. Die meisten Arbeitnehmerrechte im kollektiven Arbeitsrecht ergeben sich aus dem Betriebsverfassungsgesetz. Dieses regelt die Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates insbesondere in sozialen und wirtschaftlichen Angelegenheiten.

Das Tarifrecht regelt die Rechtsbeziehungen zwischen dem Arbeitgeber beziehungsweise einem Arbeitgeberverband und einer Gewerkschaft. Ein Betriebsrat kann niemals Partei eines Tarifvertrages sein.

Die Tarifvertragsparteien schießen für Ihr jeweiliges Tarifgebiet Tarifverträge ab, in denen der Rahmen für die Arbeitsverhältnisse bestimmt wird, die unter den Tarifvertrag fallen.

Die Betriebspartner im Betriebsverfassungsrecht schließen Betriebsvereinbarungen und regeln damit ebenfalls den Rahmen der einzelnen Arbeitsverhältnisse.

Gerichtliche Verfahren im Kollektiven Arbeitsrecht Bin stets in Form der so genannten Beschlussverfahren statt. Im Gegensatz dazu finden Gerichtsverfahren, die die Rechte aus dem einzelnen Arbeitsverhältnis betreffen, im so genannten Urteilsverfahren statt.