Kanzlei für Arbeitsrecht in Flensburg

Sie suchen nach „Kanzlei für Arbeitsrecht in Flensburg“? Als Fachanwälte für Arbeitsrecht vertreten wir Arbeitnehmer und Betriebsräte. Unsere Kompetenz umfasst alle Gebiete des Arbeits- und allgemeinen Dienstvertragsrechts. Ein besonderer Schwerpunkt liegt beim Kündigungsschutz im Individualarbeitsrecht und Betriebsverfassungsrecht.


Denken Sie daran!

Da Arbeitsrechtssachen schnell gelöst werden sollten, gibt es bei uns grundsätzlich umgehend einen ersten Beratungstermin. Wenn möglich noch am selben Tag, sonst tags darauf. Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie direkt an. Wir sind telefonisch von Mo-Fr in der Zeit von 08:00 – 18:00 Uhr erreichbar.


Kanzlei für Arbeitsrecht

Der Rechtsbereich Arbeitsrecht umfasst das weite Gebiet vom Schließen eines Arbeitsvertrages bis hin zur Kündigung und etwaiger Abfindungsansprüche sowie die Verhandlung von vertraglich oder außervertraglich vorgesehenen Wettbewerbsverboten.

Da das Tätigkeitsfeld des Arbeitsrechts so umfassend ist, ist dieses für eine nicht speziell auf Arbeitsrecht spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei nicht leicht zu überschauen. Daher ist das Beauftragen einer Kanzlei mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht ein Muss für das erzielen eines positiven Ausgangs. Schließlich geht es in Fällen wie beim Arbeitsschutz sowie bei Ansprüchen aus kollektivem Arbeitsrecht, der Versetzung oder gar der Kündigung um Angelegenheiten von besonders hohem wirtschaftlichem und ideellem Wert.

In einer besonderen Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht finden sie einen erfahrenen Fachanwalt für Arbeitsrecht oder einen Rechtsanwalt mit ausgewiesener Kenntnis vom Arbeitsrecht, einschließlich der höchstrichterlichen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) sowie der Landes Arbeitsgerichte seines Bezirkes z. B. des hamburgischen Landesarbeitsgerichtes.

Durch die explizite Erfahrung der Rechtsprechung bietet die Kanzlei für Arbeitsrecht dem Arbeitnehmer bzw. dem Arbeitgeber eine auf seine Anforderungen zugeschnittene Rechtshilfe. So kann sich für den Unternehmer die Frage zu stellen, inwieweit er dem Gekündigten bei einer Forderung nach Abfindung entgegen kommen muss oder ob er es sich gefahrlos auf eine Auseinandersetzung vor Gericht einlassen kann.

Dasselbe gilt auch für den Gekündigten. Wann ist die Klage vor dem Arbeitsgericht angezeigt und wann ist es ratsamer, sich zurückhaltende zu geben?

RA Axel Pöppel

Auch das richtige Verinnerlichen von Tarifverträgen und ihre Vereinbarkeit mit dem Gesetz können für beide Vertragspartner eines Arbeitsvertrages von außerordentlicher Bedeutung sein. Aber auch die Fragestellung, ob ein Punkt des Arbeitsvertrages gänzlich unwirksam ist oder doch noch durch ergänzende Vertragsauslegung gerettet werden kann, kann bedeutend für den Ausgang der Auseinandersetzung sein.

Oder im Speziellen: Was bedeutet der Wechsel des Betriebsinhabers für den Arbeitnehmer und was bedeuten die die alten Verträge mit den Mitarbeitern für den neuen Arbeitgeber? Grundsätzlich heißt es wie im Mietrecht, „Kauf bricht Miete nicht“ oder um es entsprechend anzupassen „Betriebsübernahme bricht den geltenden Arbeitsvertrag nicht“. Im Falle eines Mietvertrages kann die Person des Vertragspartners unwesentlich sein. Was aber, wenn der Chefsekretärin der neue Boss nicht sympathisch ist oder umgekehrt? Insbesondere hier gilt, je individueller die Umstände sind, desto mehr ist die Fachkompetenz einer Kanzlei für Arbeitsrecht gefragt. Zwar gilt bei der Beratung durch einen Anwalt nicht die Devise „Fragen kostet nichts“, denn sie kostet. Vor allem beim Arbeitsrecht gilt aber, „Nicht zu fragen kostet in der Regel mehr!“


Rechtsanwalt in Flensburg

Flensburg liegt im hohen Norden von Deutschland nahe der dänischen Grenze und ist die drittgrößte Stadt Schleswig-Holsteins nach Kiel und Lübeck. Erstmalig urkundlich erwähnt wurde Flensburg im Jahre 1248, die Herkunft des Stadtnamens ist ungeklärt, eine von dem Ritter Fleno gebaute Burg könnte Flensburg den Namen gegeben haben.

Flensburg hat circa 90.000 Einwohner und besitzt über 13 Stadteile, die sich wiederum in 38 Bezirke aufgliedern. Flensburg unterhält Städtepartnerschaften mit Carlisle, Neubrandenburg und Slupsk. Der bekannteste Sohn Flensburgs ist der ehemalige Reichskanzler Otto Fürst von Bismarck.

In Flensburg sind unterschiedliche Hochschulen ansässig, darunter die Hochschule Flensburg mit ungefähr 4000 Studierenden, die Fachhochschule Flensburg sowie Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein. Zu den bedeutendsten Bauwerken Flensburgs gehören das Nordertor (Wahrzeichen), die Johanniskirche sowie die Reste des Franziskanerklosters. Zu den sonstigen Sehenswürdigkeiten Flensburgs gehören vor allem die Flensburger Förde, der Klueser Wald und der alte Friedhof.

Im kulturellen Bereich verfügt Flensburg über eine Großzahl von Theatern und Museen. Namentlich zu nennen sind das Schleswig-Holsteinische Landestheater sowie das Museum für Schleswigsche Kunst- und Kulturgeschichte. Im sportlichen Bereich sorgt vor allem der Handballclub SG Flensburg-Handewitt für Furore, in den vergangenen Jahren konnten diverse nationale Titel nach Flensburg geholt werden.

Das Arbeitsgericht Flensburg liegt am Südergraben in der Nähe des Südermarktes und ist eines von drei Arbeitsgerichten in Schleswig-Holstein.



Fallbeispiel

Handyverbot am Arbeitsplatz

unsplah.com

Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz / Mainz bestätigt ein Verbot des Arbeitgebers, der in seinem Betrieb den Gebrauch privater Mobiltelefone während der Arbeitszeit verbieten ließ. Dies erfolgte, ohne den Betriebrat zu beteiliigen

Arbeitgeber dürfen ihren Arbeitnehmern die Nutzung privater Mobiltelefone und vergleichbarer technischer Geräte wie Smartphones, iPhones, Tablets oder Netbooks während der Arbeitszeit durch eine Dienstanweisung ohne Beteiligung des Betriebsrats verbieten.

Ausgangspunkt für den vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz entschiedenen Gerichtsverfahren war der Streit zwischen dem Betriebsrat und dem Arbeitgeber über ein Mitbestimmungsrecht bei der Frage des Verbots der Benutzung von privaten Mobiltelefonen und Smartphones, wie das iPhone und Tablets während der Arbeitszeit.

Quelle: Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz 30.10.12, 6 TaBV 33/09


Fallbeispiel

Kündigung

Eine Kündigung beendet das Arbeitsverhältnis. Weitere Möglichkeiten der Beendigung sind neben der Kündigung der Aufhebungsvertrag und die Befristung.

unsplash.com/ Braydon Anderson

Es gibt im Deutschen Arbeitsrecht verschiedene Arten der Kündigung: Dies sind insbesondere die Betriebsbedingte Kündigung, die fristlose Kündigung (auch außerordentliche Kündigung), die Fristgerechte Kündigung (ordentliche Kündigung), die verhaltensbedingte Kündigung, die Personenbedingte Kündigung (häufigster Fall: Krankheitsbedingte Kündigung), die Probezeitkündigung (Kündigung während der Probezeit) und die Änderungskündigung.

In Deutschland sind Arbeitnehmer aufgrund verschiedener Gesetze gegen eine unberechtigte Kündigung geschützt.

Die wichtigsten gesetzlichen Regelungen im Arbeitsrecht und als Schutz vor Kündigung durch den Arbeitgeber sind das Kündigungsschutzgesetz (KSchG) und das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Daneben sind bestimmte Gruppen von Arbeitnehmern gegen eine Kündigung auch noch mit besonderem Kündigungsschutz ausgestattet. Sonderkündigungsschutz gegen eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses genießen z.B. Schwangere, Arbeitnehmer in Elternzeit oder Pflegezeit, Schwerbehinderte, Betriebsräte und Datenschutzbeauftragte. Sie alle sind besonders gut durch Kündigungsschutz gegen eine Kündigung geschützt.

Diese Mitarbeiter genießen wie gesagt Sonderkündigungsschutz gegen eine Kündigung und dürfen daher nicht ohne Weiteres gekündigt werden. In vielen Fällen ist vor einer Kündigung eine behördliche Genehmigung erforderlich, ohne die die Kündigung in jedem Falle unwirksam ist.


Denken Sie daran!

Da Arbeitsrechtssachen schnell gelöst werden sollten, gibt es bei uns grundsätzlich umgehend einen ersten Beratungstermin. Wenn möglich noch am selben Tag, sonst tags darauf. Schreiben Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie direkt an. Wir sind telefonisch von Mo-Fr in der Zeit von 08:00 – 18:00 Uhr erreichbar.